WIE SIEHT’S IN DER 3. LIGA SÜD AUS?

Ketsch marschiert weiter unangefochten

Gröbenzell erobert Platz 2

Die von Insidern als potentieller Aufsteiger gehandelte TSG Ketsch, die sich mächtig verstärkt hat und mit allen Mitteln zurück in die 2. Bundesliga will, setzt ihren Siegeszug fort und ist weiterhin ohne Punktverlust, wobei der 29:28- Sieg beim schärfsten Verfolger SV Allensbach lange Zeit am seidenen Faden hing und am Ende sehr glücklich war.

Doch hat sich Ketsch durch diesen Sieg einen beruhigenden 4 Punkte-Vorsprung auf Gröbenzell geschaffen und kommt seinem Traum 2. Bundesliga immer näher. Schärfster Verfolger mit 4 Punkten Rückstand bleibt HCD Gröbenzell, der durch die Niederlage von Allensbach gegen Ketsch Nutznießer wurde und nun 2 Punkte vor Allensbach rangiert. Die  Überraschungs-Mannschaft der bisherigen Saison ist und bleibt Aufsteiger SC Korb, der durch den Sieg (28:23) gegen den ESV 1927 Regensburg nichts anbrennen ließ und sich als souveräner Tabellenvierter mit 21:11 Punkten im sicheren Mittelfeld bewegt.

Am Tabellenende kämpfen weiterhin der TV Holzheim 1885, unser Team und VfL Waiblingen Handball um Pluspunkte und den Anschluß ans Mittelfeld. VfL Waiblingen Handball hatte sich durch den Heimsieg gegen den ESV 1927 Regensburg etwas von den Abstiegsplätzen abgesetzt, büßte jedoch diese gute Ausgangsposition durch die 32:35- Niederlage bei der HSG Sulzbach/Leidersbach wieder ein, wobei die HSG durch diesen Sieg auf dem 9. Rang steht und somit einen Nichtabstiegsplatz erkämpft hat.

Unsere Mädels zogen im 4 Punkte-Spiel gegen Sulzbach/Leidersbach mit 28:29 den kürzeren, wobei diese Niederlage unnötig wie ein „Kropf“ war, denn wir vergaben wie schon beim Spiel in Waiblingen 3 Strafwürfe! Auch am vergangenen Spieltag wäre nach einer 11:10- Halbzeitführung mehr drin gewesen, doch das SR-Team aus Gerolzhofen meinte es nicht gut mit unseren Mädels und so stand am Ende eine 23:28- Niederlage auf der Anzeigentafel. Ich habe mir zu diesem für unser Team wichtigen Spiel die Mühe gemacht, den SIS-Spielbericht genauestens analysiert und kam aus dem Staunen nicht raus.

Korb bekam 7 Strafwürfe zugesprochen, unser Team gerade mal 2.

Korb hatte 0!!! 2 Minuten-Strafen –lediglich 2 gelbe Karten- unser Team 6 Zeitstrafen.

Ich bin mir sicher, dass viele Handball-Freunde mit mir einer Meinung sind, dass es bei solchen unverständlichen Verhältnissen sehr schwierig ist, Spiele zu gewinnen. Dennoch ist das rettende Ufer immernoch in Sichtweite. Waiblingen hat lediglich 2 Pluspunkte mehr auf dem Konto, zum Nichtabstiegsplatz sind es 3 Punkte. Durch die Rückkehr von Judith auf die Trainerbank, die Rückkehr von Franzi aus Leipzig und die Rückkehr von Sarah ist das Team wieder besser besetzt und Judith hat dadurch bessere Optionen zum Auswechseln.

Ich bin jedoch nach wie vor zuversichtlich, dass unsere Mannschaft stark genug ist, um das gesteckte Ziel KLASSENERHALT zu schaffen!

Für unseren heutigen Gast, dem Tabellenletzten TV Holzheim 1885 , geht es nur noch ums Prestige. Das Team hat 0 Punkte und wurde vom Vereinsvorstand schon jetzt informiert, dass in der nächsten Saison weder für die 3. Liga noch für die Oberliga ein Team gemeldet wird. Trotzdem wird dieses Spiel richtungsweisend für unser Team  werden, denn die Holzheimer-Mädels werden mit der entsprechenden Wut im Bauch auftreten und „angeschlagene Boxer“ sind immer gefährlich! Wir brauchen dringend die möglichen 2 Punkte, um den Anschluß zu einem Nichtabstiegsplatz nicht ganz aus den Augen zu verlieren.

Gerd Fränkel

Don't miss next game!

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle Königswiesen