WIE SIEHT’S IN DER 3. LIGA SÜD AUS?

 Ketsch bleibt weiterhin ohne Punktverlust

Gröbenzell verteidigt Platz 2

Nachholspiele sind absolviert, alle Mannschaften haben 17 / 22 Spielen hinter sich. Beim Blick auf die Tabelle hat sich im vorderen Drittel nichts verändert. Die von Insidern als potentieller Aufsteiger gehandelte TSG Ketsch, die sich mächtig verstärkt hat und mit allen Mitteln zurück in die 2. Bundesliga will, setzt ihren Siegeszug fort und kommt seinem Traum 2. Bundesliga immer näher.

Schärfster Verfolger mit 4 Punkten Rückstand bleibt HCD Gröbenzell, der durch die Niederlage von Allensbach gegen Ketsch Nutznießer wurde und nun 2 Punkte vor Allensbach rangiert. Aufsteiger SC Korb ist weiterhin  souveräner Tabellenvierter mit 21:13 Punkten.

Am Tabellenende kämpft weiterhin der TV Holzheim 1885, der bereits sportlich als 1. Absteiger feststeht, ums Prestige und die ersten Pluspunkte. Auf den Abstiegsplätzen 10 und 11 stehen nach Begradigung der Tabelle die HSG Sulzbach / Leidersbach und unser Team, während sich der VfL Waiblingen Handball aufgrund der Nachholspiele durch vier Pluspunkte mit drei Punkten von den Abstiegsrängen entfernt hat.

Unsere Mädels zogen im 4 Punkte-Spiel gegen Sulzbach/Leidersbach mit 28:29 den Kürzeren, wobei diese Niederlage unnötig wie ein „Kropf“ war, denn wir vergaben wie schon beim Spiel in Waiblingen 3 Strafwürfe! Hoffentlich kostet uns diese Niederlage nicht den Verbleib in der 3. Liga und hoffentlich kam die Rückkehr von Judith auf die Trainerbank nicht 4 Spiele zu spät. Aufgrund der Rückkehr von Franzi aus Leipzig und die Rückkehr von Sarah ist das Team wieder besser besetzt und Judith hat dadurch bessere Optionen zum Auswechseln.

Ich bin jedoch nach wie vor zuversichtlich, dass unsere Mannschaft stark genug ist, um das gesteckte Ziel KLASSENERHALT zu schaffen, was beim Blick auf die Tabelle und das Restprogramm eine Herkules – Aufgabe wird!

Heim Auswärts
VfL Waiblingen Handball HSG Freiburg HSG TB/TG Pforzheim
TSG Ketsch 1902 SG BBM Bietigheim II
HSG Sulzbach/Leidersbach  TV Möglingen 05 TSG Ketsch 1902
TV Holzheim 1885 HSG Freiburg
HSG TB/TG Pforzh.
SG BBM Bietigheim II
ESV 1927 Regensburg HSG TB/TG Pforzh TSG Ketsch 1902
SG BBM Bietigheim II TV Möglingen 05
HCD Gröbenzell

Für unseren heutigen Gast, dem Tabellenachten HSG TB / TG 88 Pforzheim , geht es nur noch um die goldene Ananas, denn mit vier Punkten Abstand zu den Abstiegsrängen sollte der Verbleib in der Liga gesichert sein.

 Gerd Fränkel

%d Bloggern gefällt das: