w-C-Jugend startet erfolgreich

w-C-Jugend gewinnt gegen HC Erlangen mit 30: 19

und rutscht auf Platz 2 der Bayernliga

Da sich leider beim Aufwärmen unsere 1. Torfrau Theresa verletzte und aus gesundheitlichen Gründen unsere Kreisläuferinnen ausfielen, kristallisierten sich von Anfang an, vor allem in der Abwehr, einige Abstimmungsprobleme heraus. Zum Glück konnten unsere Torfrauen Sirin und Lisa problemlos einspringen. Sie hielten beide  wirklich gut und unterstützten ihre Mannschaft durch sehenswerte Paraden.

Im Angriff machten sich die ESV Mädels das Leben unnötig schwer. Sie spielten sich schöne freie Torchancen heraus, aber im Abschluss mangelte es gewaltig. So stand es noch nach 10 Minuten 4:4 und der ESV verpasste die Möglichkeit, sich bereits in den ersten Minuten abzusetzen und souverän das Spiel zu bestimmen. Mitte der ersten Halbzeit erholten sich die Oberpfälzer.

Der ESV-Rückraum machte viel Druck und Sophia und Carmen gelangen sehenswerte Tore im 1 gegen 1. Auch Sarah A. verwandelte einige Tore durch schöne Anspiele von Sophia P. über die rechts Außenposition. Plötzlich funktionierte auch das Spiel über den Kreis und Pauline gelang ein Heber kurz vor der Pause zum 12:7. So konnte der ESV mit 5 Toren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Das Trainerteam kritisierte in der Kabinenansprache die mangelnde Bewegung im Abwehrverhalten, sowie die überhasteten Abschlüsse und forderte mehr Konzentration bei den Torwürfen. Frisch gestärkt und erholt starteten die ESV Mädels in die 2. Hälfte. Zwar kamen die Spielerinnen des HC Erlangen über die Außenpositionen durch individuelle Abwehrfehler zu leichten Toren, aber mit der Zeit fanden unsre ESV Mädels immer besser in ihren Spielrhythmus.

Die Ost-Bayern Mädels fassten sich ein Herz und zeigten, dass sie sich bisher unter ihren Möglichkeiten präsentiert hatten. Schnelles Umsetzen von der Abwehr in den Angriff führte zu leichten Toren. Auch Julia H. traf  von der links Außenposition und das Doppelpassspiel, über den Kreis mit Jessica und Giorgia und Einläufe von den Außenpositionen mit Sara N. brachte die gegnerische Mannschaft schnell aus ihrem Abwehrkonzept.

Plötzlich lief der Ball im Angriff  viel schneller. Durch Stoßbewegungen und 1 gegen 1 Aktionen von Alina J. hebelte man die Defensive des HC Erlangen ein ums andere Mal gekonnt aus und plötzlich führte man mit 24:15.  Die lautstarken Anfeuerungsrufe der ESV-Fans motivierte die Spieler zu noch mehr. Dank der mannschaftlichen Geschlossenheit war der Sieg nie gefährdet und am Ende konnte man den klaren 30:19 Erfolg mit den ESV- Fans bejubeln

ESV 1927 Regensburg  – HC Erlangen:    30:19 (12:7)

Spielfilm: 0:1, 3:1, 4:4, 7:5, 9:6, 12:7 – 17:9, 19:11, 24:15, 26:19, 30:19

Strafwürfe: 5/4 – 4/3

Strafminuten: 1 – 4

Tore ESV:  Sophia P. 10/3 , Carmen M. 7 , Sarah A. 7 , Alina J. 4/1 , Julia H. 1, Paulina S. 1

 

%d Bloggern gefällt das: