TV Marktsteft : ESV 1927 Regensburg 33:19 (17:7)

Endlich ist es wieder soweit. Die Saison 2019/20 steht vor der Tür. Nach 10 Wochen Vorbereitung stand nun schließlich das erste Saisonspiel gegen den Aufsteiger Marktsteft auf dem Plan. 

Die Vorbereitung verlief jedoch so gar nicht nach Plan. Viele kleinere Verletzungen, lange Urlaube, Heimatbesuche der Studenten und Arbeitstage verhinderten eine hohe Trainingsbeteiligung, wodurch Trainer Daniel Kessler ein ums andere Mal gezwungen war, seinen Trainingsplan zu ändern und das Training an die niedrige Teilnehmerzahl anzupassen.

Doch nichtsdestotrotz wurde viel geschwitzt, gelaufen, gepasst und gelacht. Es gab sowohl reine Laufeinheiten im Freien, als auch unsere geliebten Hallentrainings. Mit und ohne Harz. Mal in dieser Halle – mal in der nächsten Halle, da der Bunker noch nicht fertig saniert ist. Doch all diese Punkte sollten uns nicht den Spaß am gemeinsamen Training verderben.

Wir fuhren zusammen mit der weiblichen A-Jugend ins Trainingslager nach Pilsen, veranstalteten Trainingsspiele gegen Landshut und Winkelhaid und begaben uns für ein Teambuilding-Wochenende nach Rattenberg. Hier wurden unsere Neuzugänge Annelie Galgenmüller (Kreis), Mariella Bertuccini (Rückraum) und Ronja Netsch (Rückraum) begrüßt und sofort herzlich ins Team (wieder-)aufgenommen.

Gestärkt durch den Erfolg im Pokalspiel gegen den Bayernligisten Stadeln gingen wir also in die letzten Trainingseinheiten vor dem ersten Pflichtspiel. Hier standen vor allem Mannschaftsfotos und Spielzüge auf dem Plan. Nach dem Training wurden die letzten Details für das anstehende Spiel besprochen, bevor es Samstagmittag dann in das gut 200km entfernte Marktsteft ging. 

Dort angekommen zeigte sich schon beim Aufwärmen, dass die Heimmannschaft heiß auf den ersten Landesligasieg war und die zwei Punkte unbedingt zuhause behalten wollte. So starteten diese auch mit dem ersten Tor in die Partie und ließen sich auch bis zum 7:3 (17. Minute) nicht aufhalten. Sie nutzen jeden Fehler der ESV-Sieben und belohnten sich durch einfache Aktionen mit einem Tor. So konnten sich die Mädels des TV Marktsteft zur Halbzeit schon mit 17:7 absetzen. 

Nach der Halbzeit waren die Vorgaben klar. In der Abwehr mehr Gas geben, die Absprache mit dem Nebenmann verbessern und die Rückraumtore durch einfaches Blocken vermindern. Im Angriff sollte man sichere Pässe spielen, die Lücken nutzen und die Fehl- bzw. Lattentreffer minimieren. Doch auch dies sollte den Bunkerladies nicht gelingen. Die Fehleranzahl konnte nicht verringert werden und somit stand am Ende ein deutliches 33:19 auf der Anzeigentafel. 

Positiv zu erwähnen bleibt in diesem Spiel leider nur das erste Tor unserer A-Jugendlichen Lena Heid und die gute Leistung unserer Lea Kunz.

Nun heißt es: Spiel abhaken, die Fehler gemeinsam analysieren und in den kommenden zwei Trainingseinheiten alles geben, um am Samstag in Schwabach die ersten zwei Punkte der Saison einfahren zu können. 

Tor:

Andrea Poschenrieder, Alina Hecht

Feld:

Nina Peter, Julia Gayr, Ronja Netsch, Natalie Scheffter, Kerstin Wyrwoll (1), Lena Heid (1), Andreea Popovici (1), Lea Kunz (2), Sophia Peter (2), Annelie Galgenmüller (3), Mariella Bertuccini (3), Linda Baumgardten (6 – 1/1).

ESV 27 Regensbg. II vs. SG DJK Rimpar

Sporthalle Königswiesen
Landesliga Frauen

Landesliga Frauen
2019/20
Sporthalle Königswiesen

Landesliga Frauen
2019/20
TSV Wendelstein

Landesliga Frauen
2019/20
Sporthalle Königswiesen

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email