Talentschmiede Ostbayern

Ostbayerische Handballtalente ungeschlagen Nordbayerischer Meister

Sulzbach-Rosenberg/Regensburg. Beim 4-Bezirke-Turnier, der Nordbayerischen Meisterschaft der Handball-Auswahlmannschaften, trafen sich am Tag der Arbeit die Mädchenteams der Jahrgänge 2005 und jünger Ober-, Mittel und Unterfrankens sowie von Gastgeber Ostbayern in der Krötenseehalle in Sulzbach-Rosenberg.

Ostbayern wurde im ersten Spiel der Favoritenrolle gerecht und schlug Unterfranken mit 17:8. Nach einer kurzen Pause wartete der Bezirk Oberfranken, der seinerseits sein Auftaktmatch mit 18:8 gegen Mittelfranken gewonnen hatte. Gegen die starke Abwehr Ostbayerns war aber kein Kraut gewachsen und der variable Angriff des Teams von Trainer Robert Torunsky (ESV 1927 Regensburg) sorgte für einen souveränen 19:13-Erfolg.

Auch im dritten Spiel konnten allen 14 Nominierten Einsatzzeiten gewährt werden – und trotzdem wurde nach 30 Minuten Spielzeit ein sicherer 16:10-Erfolg eingefahren. Zu den drei deutlichen Siegen und dem Gewinn der „Nordbayerischen“ trugen auch Leonie Herold und Rebecca Wanek vom ESV 1927 bei. Trainer Robert Torunsky, in Personalunion auch für die gesamte Talentförderung in Ostbayern zuständig, war sehr zufrieden:  „Drei ungefährdete Siege, viele Spielerinnen im Notizbuch der Sichter des Bayerischen Handball-Verbands und reichlich Spielanteile für den gesamten Kader – mehr geht nicht.

Die tolle Leistung ist umso bemerkenswerter, da wir ohne unsere beiden Topspielerinnen angetreten sind und fünf Mädchen des jüngeren Jahrgangs 2006 im Kader hatten.“

BU: Drei souveräne Siege brachten den ostbayerischen Handballtalenten den Gewinn der Nordbayerischen Meisterschaft.

Foto: aro