Nationalmannschaftspause unbeschadet überstanden

Regensburger Drittliga-Handballerinnen gegen Aufsteiger Kandel dennoch unter Druck

Die EM-Qualifikation der Juniorinnen war das dominierende Thema der vergangenen beiden Wochen für den Ausrichter ESV 1927 Regensburg. Aufgrund der erneuten Nominierung von Franziska Peter in den DHB-Kader wurden die Partien der vergangenen beiden Wochenenden verlegt.

In anderen Hallen der Südstaffel flog in der Zwischenzeit jedoch das geharzte Leder. Die gute Nachricht für die „Eisenbahnerinnen“: Weder die nach den mit 10:24 Punkten auf dem letzten Nichtabstiegsrang neun geführten Regensburgerinnen platzierten Konkurrenten aus Brombach (9:29), Birkenau (7:27) und Pforzheim (6:32) konnten punkten.

Brombach und Pforzheim haben bereits 19 und damit zwei Begegnungen mehr absolviert als die Oberpfälzerinnen, die ebenso wie Birkenau erst 17 Partien ausgetragen haben. Die Ausgangslage des ESV hat sich also auch ohne eigenes Mitwirken leicht verbessert, sie ist aber immer noch brandgefährlich.

Deshalb sollte das Heimspiel gegen Kandel, das zur ungewohnten Anwurfzeit um 15.30 Uhr am Sonntagnachmittag in der ESV-Halle angepfiffen werden wird, unbedingt gewonnen wird.

Der Aufsteiger aus Rheinland-Pfalz spielt eine starke Saison und belegt mit 20:16 Punkten Rang sieben im Zwölferfeld. Zwei dieser Punkte holte der TSV, der im Gegensatz zur ersten Aufstiegssaison 2014/2015 gekommen ist, um zu bleiben, im Hinspiel gegen den ESV beim knappen 32:30-Erfolg.

Regensburg muss dringend seine maue Heimbilanz – nur fünf Punkte aus acht Partien wurden geholt – aufpolieren, um nicht in den direkten Duellen mit Birkenau und gegen Brombach massiv unter Druck zu geraten. Die drei Wochen Wettkampfpause dürften förderlich für das Team von Trainerin Judith Pimpl gewesen sein, denn die Anzahl der verletzten und angeschlagenen Spielerinnen war zuletzt beängstigend groß.

Aber egal wer am Sonntag zur Verfügung oder auf der Platte in der altehrwürdigen ESV-Sporthalle stehen wird, muss alles investieren. Der Klassenerhalt ist wichtig für Regensburg und ganz Handball Ostbayern, damit höherklassiger Handball in Regensburg weiterhin auch im Ligaalltag und nicht nur bei Events wie der EM-Qualifikation der Juniorinnen zu sehen ist. Ihren Beitrag dazu können auch die Fans leisten, die das Team nach allen Kräften anfeuern sollten.

 

Translate »