Nachgereicht: Berich TV Altdorf vs. ESV 1927 [MZ]

Fulminante Saison geht zu Ende

von Gerd Winkler, MZ

Nachdem eine Woche zuvor die U21 des HC Erlangen III die Meisterschaft perfekt machte, fiel für den ESV 1927 Regensburg der Punktverlust beim 27:27 (14:12) beim TV Altdorf nicht mehr ins Gewicht. Kaum zu glauben: Fulminante 35:5 Zähler bei nur einer Niederlage reichen in der Endabrechnung nur zum brotlosen zweiten Rang.

„Bei uns war einfach die Luft raus und dann nicht in Bestbesetzung sind wir das wie ein Testspiel angegangen“, bilanzierte Coach Bernie Goldbach: Das nicht eine Niederlage herauskam, war Keeper Matthias Kien zu verdanken, der nach Ablauf der 60 Minuten einen Strafwurf parierte. Dagegen sei Altdorf nahezu mit dem Bestaufgebot angetreten, befand der auch nächste Saison auf der ESV-Bank sitzt.

Mit der Unterstützung der Zuschauer in der vollen Halle sowie der Aussicht auf die anschließende Saisonabschlussfeier hätten die Franken richtig Gas gegeben. Kreisläufer Stefan „Zachi“ Moritz bestritt sein letztes Spiel im BOL-Team der Eisenbahner. Der 44-Jährige war mit dem Treffer zur 21:20-Führung (45.09) letztmals erfolgreich.

Spielfilm: 1:4, 4:5, 6:7, 7:11, 10:12, 12:14 – 14:16, 16:18, 19:19, 21:22, 23:24, 26:25, 27:26, 27:27. Strafwürfe: 8/4 – 9/8. Strafminuten: 8 – 10. Tore ESV: Fuchs 10/8, Simbeck, Same je 3, Bayer, K. Meier Reber, Ehlis je 2, Kainz, Moritz, Zink.

SV Buckenhofen vs. ESV 27 Regensbg.

HC Forchheim
BOL

Nabburg/Schwarzenfeld vs. ESV 27 Regensbg. II

Nabburg/Schwarzenfeld
BL Ost Herren

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email