mC schlägt Tabellenführer

Ein unfassbarer Wille und eine tolle Abwehrleistung bringen den ungeschlagenen Tabellenführer zu Fall.   

Am Sonntagvormittag empfing man um 10.45 Uhr den Tabellenführer JHG Regendreieck völlig ungewohnt in der alten Posthalle. Da Luki und Mattis beide krank waren, mussten wir ohne gelernten Kreisläufer spielen, doch Junus machte seine Sache mehr als gut. 

Die Jungs begannen völlig furios, nach drei Minuten stand es bereits 4:1 für die Hausherren, die in der Folge aber leider etwas den Faden verloren. In der Folge kämpfte sich Regendreieck ins Spiel, das sich zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte. Auf beiden Seiten bekamen die Torhüter wenige Hände an die Bälle und so stand es nach 12 Minuten schon 9:9. Durch die Häufung der technischen Fehler auf Seiten des ESV konnten sich die Gäste zwischenzeitlich auf 10:14 (20. Minute) absetzen und so beim ESV einen Torhüterwechsel erzwingen.

Durch zwei sehenswerte Paraden vor der Pause durch Torwart Nico konnte man sich zur Halbzeit ein 12:14 erkämpfen. In der Halbzeit kritisierten die Trainer die mangelnde Aggressivität in der Abwehr, die vielen technischen Fehler und das mangelnde Ansagen der Einläufer. Wie entfesselt kamen die Jungs aus der Halbzeit, allen voran Junus der in der Abwehr den bis dahin torgefährlichsten Spieler immer wieder vor neue, aber scheinbar unlösbare Aufgaben stellte. Vorne erspielten sich die Jungs hundertprozentige Chancen und kämpften sich von 14: 17 auf 18:18 heran.

Als Johannes mit dem 20:19 die erste Führung seit der 7. Minute sorgte, explodierte die Mannschaft auf dem Feld, als auch die Bank samt Trainer. In der Folge entnervte die Abwehr samt Nico im Tor den Regendreiecker Angriff soweit, dass man sich bis auf 24:19 in der 47. Minute absetzen konnte. Die letzten drei Minuten wurden seriös zu Ende gespielt und so konnte die Halle am Ende einen hochverdienten 26:22 Heimsieg feiern. 

Fazit: Die Mannschaft hat großen Kampfgeist bewiesen und wieder mal ein Spiel dank der sehr starken Abwehr und einer starken Torhüterleistung gewonnen. Trotzdem darf man nicht über die vielen technischen Fehler hinwegsehen, die aber im Training der nächsten beiden Wochen abgestellt werden können. 

Am 09.02. empfängt die Mannschaft um 14.45 Uhr den TSV Neutraubling zum Derby, hoffentlich schon im fertigen Bunker.

Spielfilm: 5:3; 8:8; 10:12; 10:14; 12:14; 15:17; 19:19; 22:19; 23:19; 26:22

Tore und Spieler ESV:

Tor: Polnik, Brönner

Gründig 6, Birner 6, Höpfl 5, Sadikoski 3, Ehrl 3, Müller 3, Plass, Heller, Neppl

w-A Jugend
w-B Jugend
w-C Jugend
m-A Jugend
m_B Jugend
m-C Jugend

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email