Klarer Derbysieg

Am Sonntag stand für die B-Juniorinnen das erst zweite Heimspiel auf dem Programm – das Derby gegen die SG Mintraching/Neutraubling. Landkreisduelle in der höchsten Spielklasse sind eine echte Seltenheit und es zeugt von der guten Arbeit in den Vereinen, dass es diese Konstellation überhaupt gibt. Der Nachbar hatte sich mit seiner jungen Mannschaft etwas überraschend für die Eliteklasse des Freistaats qualifiziert und wäre in Bestbesetzung durchaus wettbewerbsfähig.

Die Trainerinnen Svenja und Alina Hecht müssen allerdings die komplette Saison auf ihre torgefährliche Schwester verzichten, dazu fällt mit Jasmin Lehner – vergangene Saison mit Zweifachspielrecht noch für den ESV am Ball – eine weitere Topspielerin längerfristig aus. Dementsprechend eindeutig war die Favoritenlage, der verlustpunktfreie Tabellenführer empfing den Vorletzten des Zehnerfeldes. Die Gäste, die über außergewöhnlich viele Linkshänderinnen im Kader verfügen, müssen aufgrund der Personalsituation improvisieren und boten sogar „die falsche Hand“ auf der Linksaußenposition auf.

Der unorthodoxe Angriff mit geschickten Einläufen stellte die ESV-Hintermannschaft anfänglich vor das ein oder andere Problem, doch Torhüterin Theresa Stahl war gleich beim ersten Wurf der SG mit einer Glanzparade auf dem Posten. Nach dem Stotterstart (5:3) übernahmen die Bunkergirls die Kontrolle und führten nach 17 Minuten mit 12:4, der Halbzeitstand gut acht Minuten später hieß 19:7.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Angesichts der klaren Führung probierte der ESV viel aus und die C-Jugend-Spielerinnen bekamen Einsatzminuten. Im Tor zeigte Lisa Preißler eine starke Leistung, im Angriff wurden die Chancen nicht immer mit der nötigen Konzentration oder Qualität abgeschlossen. Endergebnis: 30:14.

Fazit: Aufgabe erfüllt und gewonnen. Die Position als Spitzenreiter kann die Mannschaft nun bis zum 1. Dezember und dem Auswärtsspiel in Schleißheim genießen. Eine tolle Momentaufnahme, aber es ist erst ein Drittel der Saison absolviert. Die Ergebnisse aus den anderen Hallen, wie – mit Verlaub – geil die Bayernliga heuer ist und machen Lust auf die nächsten Spiele. Im Dezember stehen neben der schwierigen Aufgabe in Schleißheim noch die Spitzenspiele gegen Erlangen, Haunstetten und Würm-Mitte an – alle vor heimischen Publikum.

ESV 1927 Regensburg:

Tor; Theresa Stahl, Lisa Preißler

Feld: Annalena Kessler 7, Lea Röhrl 6, Sophia Peter 5, Alina Just 4, Luzie Schürzinger 3, Eva-Maria Höllriegl, Mia König je 2, Julia Herrmann 1, Nina Steinhart und Pauline Stumpf.

Upcoming