Jetzt knallts auch in anderen Hallen

Förderverein sorgt für optimale Beschallung

Noch vor zwei Wochen erlebten die Zuschauer der ESV-Damen ein Heimspiel der merkwürdigen Art. Aufgrund von Umbaumaßnahmen wurde das Spiel gegen den TSV Kandel in die Königswiesner Halle verlegt. Selbst dem unerfahrenen Beobachter dürfte an diesem Spieltag aufgefallen sein, dass die Stimmung anfangs eher einem Testspiel glich und nichts von der Atmosphäre der ESV-Halle hatte. Woran lag`s?

An diesem Spieltag stand keine Musikanlage zur Verfügung. Somit fehlte von Anfang an die adäquate Beschallung durch unseren Hallensprecher Armin und unserem DJ Holger. Spätestens an diesem Tag ist jedem klar geworden wie wichtig unsere zwei Jungs hinter dem Mischpult sind. Sie sorgen bereits beim Aufwärmen für die richtige Atmosphäre und können unsere Mädels auch noch während dem Spiel mit Musikeinlagen pushen. Am wichtigsten ist jedoch, dass Sie die Stimmung auf den Rängen von der ersten bis zu letzten Minute ankurbeln, und genau das hat bei dem Heimspiel gegen Kandel gefehlt.

Gleich nach Spielende hat sich deshalb der Förderverein zusammengesetzt und mit der Abteilungsleitung der ESV-Handballer eine Lösung besprochen. Schließlich werden die Damen 1 noch mindestens bis zum Saisonende und ggf. darüber hinaus auf andere Spielstätten ausweichen müssen. Da die meisten Hallen keine oder nur ungenügend gute Musikanlagen besitzen, bestand also akuter Handlungsbedarf.

Deshalb hat sich der Förderverein der ESV-Handballer dazu entschlossen ein portables Beschallungssystem zu kaufen. Dieses kam beim letzten Heimspiel sogleich zum Einsatz. Mit Erfolg, denn in der Städtischen Halle Nord kam von der ersten Minute an Heimspielatmosphäre auf. Letztendlich vielleicht sogar ein kleiner Faktor warum unsere Damen in den entscheidenden Situationen kühlen Kopf bewahren konnten und so die wichtigen Punkte retteten.

Der Förderverein sieht diese Aktion bereits jetzt schon als gelungen an und möchte sich für das viele positive Feedback bedanken. In Anbetracht der noch ausstehenden Heimspiele und dem zukünftigen flexiblen Verwendungszweck der Musikanlage, wird sich diese Investition sehr schnell bezahlt machen.

Ein Dank geht an alle Mitglieder des Fördervereins, die mit Ihrer Mitgliedschaft diese Aktion erst möglich gemacht haben, sowie an alle kleinen und großen Gönnern, welche den Förderverein finanziell unterstützen.