H1: Arbeitssieg gegen Forchheim

Pflichtsieg gegen tapfere Forchheimer

Die Herren des ESV 1927 behalten ihre reine Weste, bisher vermochte es keine der anderen Mannschaften in der BOL den Eisenbahnern eine Niederlage beizubringen. Auch der HC Forchheim 2011, immerhin Landesliga-Absteiger, durfte beim 30:25 zwar kurz am süßen Geruch zweier Punkte schnuppern – ohne am Ende allerdings auch auf deren Geschmack zu kommen.

Aber der Reihe nach. Zunächst muss erwähnt werden, dass unser Geschichtenschreiber Thomas „Tiffy“ Reber seinen Dienst auf unbestimmte Zeit eingestellt hat und stattdessen lieber in der Schweiz weilt um Autoreifen zu testen. Und so übernimmt diesmal ein am Spiel unbeteiligter den Bericht. Um es kurz zu machen: das Spiel war sicher nichts für Handball-Ästheten. Die zahlenmäßig knapp besetzten Forchheimer Gäste wehrten sich nach Kräften – konnten eine umkämpfte erste Halbzeit sogar gewinnen – Pausenstand 14:15.

Die Unparteiischen gefielen sich in ihrer vorweihnachtlichen Rolle beim Geschenke-Verteilen. Allein über acht 7m durften sich die Gäste aus Forchheim freuen, von denen aber die beiden gut aufgelegten Keeper der Regensburger Hausherren auch 3 entschärfen konnten.

In Halbzeit zwei machte sich auf Forchheimer Seite der Kräfteverschleiß bemerkbar, wohingegen Coach Berny Goldbach aus dem Vollen schöpfen konnte. Und so setzte man sich Stück für Stück immer ein wenig mehr ab – Endstand 30:25.

Was bleibt aus diesem Spiel hervorzuheben? „Tiffy“ Reber durfte mal wieder über 60 Minuten ran, ohne vorzeitig zum Duschen zu müssen – Yieehhhhhh! Leichtmatrose Simbeck und sein Patenonkel, der alte Fuchs, zeichneten gleich für 16 der insgesamt 30 Tore der Hausherren verantwortlich – Oléeeee! Und bei der abendlichen Nachlese zum Spiel wurde unserem Roy ein neues Aussehen verpasst (#Schnitzelgesicht).

Nun erwarten die Eisenbahner 2 Wochen Pause bis es am 15.12. um 14:30 Uhr gegen Altdorf das nächste Heimspiel gibt.

ESV 1927 mit Roy Müller und Maxi Miersch (Tor), Benedikt Fuchs (9/3), Johannes Simbeck (7), Steve Müller (4), Same Faizi (4), Mateo Groß (3), Andreas Bayer (1), Stefan Moritz (1), Paul Zink (1), Daniel Kainz (keins – sorry, ich finds nach wie vor lustig), Fabian Ehlis, Thomas Reber.

BOL Ostbayern 18/19

Pos.MannschaftPktT(+/-)
1818
2816
3618
4SG Naabtal45
542
62-13
72-1
824
92-14
102-28
110-7
1200

BL Ostbayern 18/19

Pos.MannschaftPktT(+/-)
1ATSV Kelheim e.V00
2ESV 1927 (H2)00
3FC Neunburg v.W.00
4HC Sulzbach-Rosenberg00
5HC Weiden00
6HG Hemau/Beratzhausen00
7HV Oberviechtach II00
8SV Obertraubling00
9TS Regensburg00