Froh und munter

2 Weihnachtspunkte in Allach eingepackt

Weibliche C-Jugend gewinnt sicher mit 31:21

Das letzte Spiel des Jahres 2016 stand im Münchner Stadtteil Allach auf unserem Spielplan. Das Oberbayerische Team ist uns bereits aus beiden Qualifikationsturnieren dieses Jahres und der Vorrundenpartie bestens bekannt.  Da wir alle drei vorangegangenen Begegnungen gewinnen konnten, reisten wir am Samstagnachmittag mit einem positiven Gefühl in unsere schöne Landeshauptstadt.

Etwas verunsichert wurden wir allerdings durch den Umstand, dass durch zwei kurzfristig erkrankte Spielerinnen nur mehr 10 gesunde Mädchen auf dem Spielberichtsbogen standen.

Das oberstes Gebot dieser Saison lautet: Keinen Gegner zu unterschätzen und immer mit der nötigen Konzentration und Entschlossenheit auf die Platte zu gehen. Entsprechend eingestellt und mit der taktischen Vorgabe, ruhig zu spielen und lange Angriffe zu fahren, begannen wir die Partie. Auch sollte die 1. und 2. Welle vermieden werden, um dadurch Kraft für die evtl. engwerdende Endphase der Begegnung zu sparen.

Das Spiel verlief die ersten 10 Spielminuten ausgeglichen und bis zum 6:6 gelang es uns nicht, die fulminant stoßenden Rückraumspielerinnen auszubremsen. Vor allem die linke Angriffsseite der Münchnerinnen vollendete immer wieder gekonnt. Im Laufe der folgenden Minuten der ersten Halbzeit festigte sich unsere Defensive deutlich und stellte sich durch schnelle Beinarbeit und verbesserte Kooperation untereinander auf die Angriffsaktionen der Gastgeberinnen ein.

Da unser Angriff von Spielbeginn an ohne große Probleme agieren konnte, gelang es uns in der Folge, uns abzusetzen. Über 11:8 und 14:10 gingen wir dann beim Pausenpfiff mit  einer 15:11 Führung in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte der Partei starteten wir sehr souverän und lagen nach Kurzem mit 18:12 in Front. Unsere beiden Rückraumspielerinnen Lea und Annalena netzten fast nach Belieben ein

und auch Lucia auf Linksaußen und Eva-Maria auf Rückraummitte zeigten eine bärenstarke Vorstellung.  Besonders Annalena hatte wohl schnelle Schuhe an, denn sie vollstreckte sicher aus dem Rückraum und erzielte auch Gegenstoßtreffer durch sehenswerte Ballgewinne in der Abwehr.

Alles in Allem zeigten wir, obwohl ersatzgeschwächt, eine sensationelle Leistung in der Abwehr und auch unser Angriff agierte effizient und weitestgehend fehlerfrei. Besonders erwähnenswert erscheint mir, dass die taktischen Vorgaben in dieser Begegnung mit großer Disziplin umgesetzt wurden und auch deshalb der letztendlich deutliche 31:21 Sieg eingepackt werden konnte!

Ich gratuliere der Mannschaft zu dieser Leistung und wünsche allen Spielerinnen und den Eltern  eine erholsame, stressfreie und geruhsame Weihnachtzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

Spielerinnen: Sirin Aslanca (Tor), Theresa Stahl (Tor), Lucia Kollmer (6), Luzie Schürzinger (1), Jessica Kulig (1), Eva-Maria Höllriegl (4),  Lea Röhrl (7), Sara Assigno, Annalena Kessler (11),Sara Naskovska (1);

 

 

 

Translate »