Kommende Spiele

Nächstes Heimspiel

Erfolgstrainer Csaba Szücs verlängert beim ESV

Das neue Handballjahr begann für den Handball-Zweitligisten ESV 1927 Regensburg gleich mit einer guten Nachricht: Trainer Csaba Szücs hat seinen Vertrag beim einzigen bayerischen Bundesligisten verlängert. Abteilungsleiter Dieter Müller verkündete der Mannschaft die Nachricht beim Dienstagstraining und freute sich über die Zusage des Erfolgscoachs, der das Team im Mai 2021 in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands geführt hatte. Dort belegt der Aufsteiger kurz vor dem Ende der Hinrunde aktuell sensationell den vierten Platz im 16er-Feld.

Csaba Szücs (Foto: H.C. Wagner)

„Csaba hat alle Spielerinnen besser gemacht und ist mit seiner ruhigen Art bei der Mannschaft sehr beliebt. Deswegen war es von Vereinsseite keine Frage, dass wir die Zusammenarbeit verlängern möchten. Umso schöner, dass es geklappt hat und wir auf der wichtigsten Position frühzeitig für Planungssicherheit sorgen konnten“, sagte Müller. Szücs freut sich ebenfalls darauf, auch in der Spielzeit 2022/23 die Bunkerladies zu betreuen. „Mir macht die Arbeit mit den Mädels und den Vereinsverantwortlichen sehr viel Spaß. Sportlich läuft es auch richtig gut, deshalb musste ich nicht lange überlegen“, nennt Szücs seine Beweggründe für mindestens eine dritte Spielzeit an der Dechbettener Brücke. Die Entwicklung der jungen, ehrgeizigen und trainingsfleißigen Mannschaft sei noch nicht abgeschlossen.

Csaba Szücs schaffte in seiner ersten Saison als Trainer in Regensburg den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga. Der 170-fache Nationalspieler (117 A- und 53 Junioren-Länderspiele für die Tschechoslowakei und die Slowakei) feierte auch als Spieler große Erfolge in Spanien, Deutschland und seinem Heimatland – unter anderem der siebte Platz bei der Heim-Weltmeisterschaft 1990, das Erreichen des Pokalfinales in Spanien sowie die Teilnahme an der Champions League.

Vor seiner Zeit in Regensburg trainierte der fast 56-Jährige, der als selbstständiger Handelsvertreter in Erlangen wohnt und arbeitet, den Damen-Bundesligisten 1. FC Nürnberg und lange Jahre die Männermannschaften des TSV Winkelhaid (2009 bis 2014) und des TSV Rothenburg (2014 bis 2019).

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on email