Die Zerreißprobe

Das Begehren nach jedem Stück Stoff

Vorab vielen Dank an Ede Kraus, der „Die Zerreißprobe“ in Bildern festgehalten hat.

 

Es lässt sich nur vage vermuten, warum man unseren Mädels in der letzten Begegnung so an die Wäsche wollte. War es tatsächlich der Neid auf die schönen neuen Trikots? Vielleicht meinten Sie es ja gut und Sie wollten die Shirts nur sofort waschen, bevor das Harz fest wird. Möglicherweise liegt auch einfach ein Textil-Fetisch vor, dass die Griffe ans Trikot fast schon krankhaft ausgelöst wurden. Verschwörungstheoretiker meinen ja, der Gegner handelte im Auftrag eines großen Sportartikelherstellers der beweisen wollte, dass die Qualität der Marke Kempa zu Wünschen übrig lässt. Dieser Versuch wäre dann aber gescheitert, denn alle Trikots haben die Zerreißprobe heil überstanden.

Ein Trikottausch kann ausgeschlossen werden, da dies im Handball unüblich ist und wenn überhaupt erst nach Spielende stattfindet. Womöglich wurde in der Vorbereitung des Gegners einfach zu oft „Schwänzchenfangen“ (Ein Kinderspiel in dem es darum geht dem anderen sein Trainingsleibchen zu entreissen) gespielt wurde.  Woran es auch immer gelegen hat, wir wünschen Ihnen eine baldige Heilung von dieser Besessenheit dem Gegner an die Wäsche zu wollen. Bis dahin empfehlen wir allen Mannschaften in der 3. Liga Süd vorsichtshalber noch einmal den Trikotsatz der Vorsaison herauszukramen.

Link zum Video