Deutliche Niederlage gegen Herzogenaurach II

Es gibt sie, diese Tage, an denen nur wenig gelingen will. Und so einen erwischte die zweite Damenmannschaft des ESV am Samstagnachmittag. Das Team von Daniel Kessler unterlag den „Herzis“ deutlich mit 18:28.
Das Spiel eröffnete Andreea Popovici mit dem ersten Tor, der einen offenen Schlagabtausch einleitete, doch Herzi konnte sich zur 15 Minute mit 8:4 absetzen.

Grund hierfür war unser Pech im Abschluss. Immer wieder wurden 100 prozentige Chancen bei Würfen an den Pfosten ausgelassen. Nachdem die Gastgeber eine Auszeit genommen haben, sprach unser Coach uns Mut zu und man konnte sich bis zum 9:8 (25′) rankämpfen. Geschuldet war dies einer besseren Abwehrarbeit und einem konsequenten Abschluss im Angriff.

Nach der Halbzeitpause hatte der ESV einen guten Start erwischt und gleich wieder das erste Tor erzielt. Nach knapp 5 gespielten Minuten der zweiten Halbzeit schlichen sich immer wieder Fehler ein, die die Gastgeber gnadenlos ausnutzten, um ihre Führung weiter auszubauen. Zur 51. Minute waren es erstmals 10 Tore Abstand zu Herzogenaurach, den man bis zum Schlusspfiff nicht verkürzen konnte. So verließ man als verdienter Verlierer das Spielfeld.

Fazit: Obwohl man nicht in voller Besetzung angetreten ist, hatten wir gute Phasen, die wir mit in die nächsten Spiele nehmen und dann über 60 Minuten unter Beweis stellen müssen!

Tore ESV: Popovici (6), Ohsam (6), Kunz (2), Peter, Wyrwoll, Gayr, Ellwanger

ESV 27 Regensbg. II vs. SG DJK Rimpar

Sporthalle Königswiesen
Landesliga Frauen

Landesliga Frauen
2019/20
Sporthalle Königswiesen

Landesliga Frauen
2019/20
TSV Wendelstein

Landesliga Frauen
2019/20
Sporthalle Königswiesen

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email