Derbysieg gegen Neutraubling

In einem sehr ausgeglichenem Spiel, hatten wir in der ersten Hälfte etwas zu Kämpfen, um den Anschluss zu halten. Über 4:1 6:4 und 10:7 ging es dann doch mit einem 10:10 in die Pause. Geprägt war die erste Hälfte von nicht ganz optimalem Abschlussverhalten unsererseits und der Konterstärke auf Seiten der Gegner.

Prämisse für die zweite Hälfte war klar, diese leichten Kontertore durch klarere Abschlüsse zu vermeiden, um die Neutraublinger zumindest in den Positionsangriff zu zwingen. Zum einen konnten wir im zweiten Spielabschnitt die Fehlerquote im Abschluss leicht senken, dafür schlichen sich jedoch immer wieder technische Fehler ein die uns nicht in einen sicheres Fahrwasser kommen lassen wollten.

Mitte der zweiten hälfte, konnten wir dann einen kleinen aber entscheidenden Zwischenspurt einlegen, der uns zum eigentlich vorentscheidenden 18:13 führen sollte. Begünstigt wurde dieser Umstand durch eine überragend agierende Torfrau Laura Kuske, die dem Gegener die letzten verbliebenen Reserven rauben sollte. Alles was in dieser Phase des Spiels auf unser Tor kam, egal was oder egal von wem, wurde entschärft.

Im Angriff konnten wir somit unsere Chancen beruhigt verwerten und den Vorsprung ausbauen, der Rest war Chefsache von Laura. Neutraubling versuchte noch mal alles, in Form von Einzeldeckungen und anderen Aktionen. Wir konnten unseren Vorsprung jedoch bis zum Schluss “verwalten” und so Stand der Derbysieger mit der “Auswärtsmannschaft” an diesem Wochenende dem ESV fest.

Aufstellung: Sophia Peter (2); Isabel Hampl; Maria Handke; Emma Schürzinger; Emilie Obam; Lara Becher (2); Lucia Kollmer (3); Sara Ohsam (4/3); Paula Oprea (5); Lea Röhrl (2); Laura Kuske (+2); Tanja Kulig; Pia Klenk (1); Eva-Maria Höllriegl;

 

Translate »
%d Bloggern gefällt das: