Damen 1 testen in Traun

Feinschliff in Österreich

Traun/Regensburg. Die Drittliga-Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg arbeiten weiter am Feinschliff für die in gut drei Wochen beginnende Saison 2017/2018. Am kommenden Samstag nehmen die „Eisenbahnerinnen“ am Walter-Jarolim-Gedenkturnier im oberösterreichischen Traun teil. Dort trifft der ESV auf den gastgebenden SK Keplinger Traun (2. Liga) und den in der WHA, der höchsten Spielklasse Österreichs, aktiven ATV Handball Trofaiach.

Für ESV-Trainer Stefan von Frankenberg geht es bei dem Turnier „um den Feinschliff und Automatisierung der Abläufe in weiterhin wechselnden Aufstellungen“. Verzichten muss der neue Verantwortliche an der Dechbettener Brücke dabei nicht nur auf seinen „Co“ Ingo Gömmel, sondern auch auf Linksaußen Sophia Rektorschik und Spielmacherin Natascha Weber (alle Urlaub). Hinter dem Einsatz von Linkshänderin Andrea Vlachova (Kapselverletzung am Daumen) steht noch ein Fragezeichen.

Wichtig ist von Frankenberg bei dem Doppel-Test auch die Einbindung von Juniorennationalspielerin Franzi Peter, „die nach der Europameisterschaft samt Vorbereitungslehrgang und Urlaub ab Donnerstag erstmals wieder längerfristig mit uns trainieren wird“. Der Trainer hofft gegen die unbekannten Größen aus dem Nachbarland auf eine Fortsetzung der bislang sehr positiven Eindrücke in den Testspielen.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: