D-Junioren bei der Mini-WM

Mini-WM der männlichen D-Jugend

Link zum BHV – Bericht:

https://www.bhv-online.de/news/2018/10/04/mini-wm-erinnerungen-f%C3%BCrs-leben-schaffen/

Am 3. Oktober 2018 durfte die männliche D-Jugend des ESV Regensburgs zur Vorrunde der Mini-WM des BHV nach Burgebrach/Mittelfranken fahren. Als Angola, welches sich überraschend als Gruppenerster für die WM qualifiziert hatten, traten wir mit der Hoffnung an, als Underdog die nächste Rune erreichen zu können.

Unter dem Wahlspruch des Landes Angola „Vereinigte Tapferkeit ist stärker“, starteten wir um 7.30 Uhr  vom ESV Parkplatz.

Nach der Ankunft folgte der feierliche Einmarsch der sechs Mannschaften unter der jeweiligen Landesflagge und wurden frenetisch vom Publikum begrüßt und angefeuert.

Bereits das erste Spiel gegen die TG Höchberg konnten wir mit 9:4 gewinnen und waren damit sogar für einen Moment Tabellenführer.

Mit voller Euphorie von dem ersten Sieg ging es dann in die nächsten Spiele.

Leider konnten wir den Erfolg des ersten Spieles nicht nicht wiederholen und mussten uns den folgenden deutlich stärkeren Gegnern nach guter Leistung unserer Jungs geschlagen geben. Damit belegten wir den fünften Tabellenplatz und konnten uns so nicht für die Hauptrunde der Mini-WM Anfang November qualifizieren.  Auch wenn wir leider den Underdog Angola nicht eine Runde weiter bringen konnten, war es ein sehr schöner Tag mit tollen Erfahrungen für die Jungs und auch für uns Trainer.

Trotz der Niederlagen und des Tabellenplatzes fuhren die Jungs glücklich und zufrieden nach Hause kommen, und sagten uns Trainern wie toll es gewesen war. Es war trotz allem ein wirklich tolles Erlebnis.

Jetzt sind wir gespannt, ob die großen Jungs von Angola es uns nach machen oder ob sie überraschend sogar die Hauptrunde erreichen werden.

Wir waren dabei: Ben Behling, Ferdinand Bauer, Nico Polnik, Franz Habenschaden, Korbinian Kurz, Lukas Stricker, Julian Schmeiduch, Sebastian Emilius, Danyel Plass, Paul Neppl, Oskar Birner, Stefan Ehrl, Mathias Plobner, Hannes Krogmann.

Trainer : Matthias Brönner, Kira Möller, KarlHeinz Gassner

 

Então boa sorte Angola

Upcoming