Archiv der Kategorie: m-D-Jugend

Neue Anzüge eingeweiht!

Die Kleinsten sagen Danke für die neuen Trainingsanzüge

Anfang Dezember haben sich die Trainer von den Minis bis zur D-Jugend zusammen getan und nach Sponsoren für neue Trainingsanzüge gesucht.

Jetzt war es soweit, die neuen Trainingsanzüge sind da! Endlich konnten die insgesamt 130 Trainingsanzüge von den Spielern, Trainern und Betreuern in Empfang genommen und auch voller Stolz getragen werden.

Die neuen Anzüge wurden sofort eingeweiht.

Die kleinsten der Bunker-Truppe reiste auf ihr letztes Turnier der Saison 2018 / 2019 zum Städtedreieck und konnten die Saison mit viel Spaß beenden.

Die weibliche E-Jugend beendete die Saison mit ihrem letzten Sieg. Somit haben sie in dieser Saison keine einzige Niederlage hinnehmen müssen und konnten nun in ihre wohlverdiente Spielpause mit ihren neuen Anzügen gehen.

Die männliche E-Jugend trat in Metten zu ihrem letzten Turnier der Saison an. mit einer tollen Leistung gegen zwei sehr starke Gegner konnten die Jungs beweisen, wie gut sie sich entwickelt haben. Gut gekleidet geht es nun in die Sommerpause.

Sowohl die männliche D2 als auch die weibliche D-Jugend traten bei dem vergangenen Turnier schon im neuen einheitlichen blauen ESV-Dress auf, wobei die weibliche D die Gelegenheit gleich noch nutzte, um vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd/Ost zu sichern.

Vielen Dank an alle Sponsoren (Dieter Müller – Mandelbrennerei; KfZ Schoberth; DonauProfi; Regensburg Arcaden; Sport Hartl und RKT) und die Eltern, die dies ermöglicht haben! Sie haben schon viele (Kinder-) Augen zum leuchten gebracht! Dank Euch können nun alle Kinder, von den Minis bis zur D-Jugend, einheitlich auftreten und in blau durch die Halle toben.

Neue Trikots, neues Mannschaftsfoto

D-Junioren präsentieren sich

Beim ESV 1927 Regensburg setzt man auf die Jugend und das mit Erfolg. Bei den Trainings der weiblichen und männlichen Jugendmannschaften tummeln sich nur so die Kinder. So auch bei unseren D-Junioren. Hier kümmern sich Trainerteam und Eltern darum, dass es den Jungs an nichts fehlt. Dieser selbstlose Einsatz für unseren Nachwuchs ist nicht selbstverständlich und gehört an dieser Stelle lobend hervorgehoben.

Vielen Dank an alle Betreuer für euren Einsatz. Durch eure Arbeit wird vielen Kindern ein tolles Training angeboten, sowie etliche Aktionen außerhalb des Spielbetriebes. Ihr seid praktisch ein Teil des Fundaments auf das der Verein bauen kann.

Und damit dieses Fundament auch gut hält benötigt es wie so oft die Unterstützung durch Sponsoren. Hier haben unsere D-Junioren zwei Gönner, welche Ihnen die Trikots gesponsert haben.

Die KFZ-Werkstatt Schoberth in Regensburg engagiert sich schon seit Jahren für die Jugend beim ESV 1927 und ziert dementsprechend auch die Trikots der Spieler.

Neu hinzugekommen ist der Online-Shop Lauf und Berg, welcher ganz aktuell einen weiteren Satz an Trikots spendiert hat.  Vielen Dank an beide Sponsoren für die Unterstützung. Sie tragen einen großen Teil dazu bei, dass die Jugendarbeit beim ESV 1927 so erfolgreich gestaltet werden kann.

Vielleicht kann der ein oder andere seine Anerkennung zeigen. Empfehlt die meisterliche Arbeit von KFZ-Schoberth und bestellt doch eure nächste Sportausrüstung bei Lauf und Berg. Gebt beiden ein „Gefällt mir“ auf Facebook und macht kräftig Werbung in eurem Bekanntenkreis. Vielen Dank!

Weiterer Trikot-Sponsor für unsere D-Junioren

Lauf & Berg auf der Brust

Gut sehen sie aus, die neuen Trikots unserer männlichen D-Jugend. Die Spieler wie auch die Betreuer freuen sich über einen weiteren Trikotsatz für ihre Mannschaft. Möglich gemacht hat dies Lauf & Berg. Der Online-Shop hat es sich nicht nehmen lassen, unseren Junioren neue Trikots zu spendieren.

Es ist uns eine Freude, dass sich der Experte für Lauf- und Outdoorbekleidung/Equipment auch für den regionalen Handballsport und ganz speziell für die Jugend einsetzt. Ein großes Dankeschön an Lauf & Berg!

Zurück auf der Erfolgsspur

Männliche D-Jugend wieder zurück auf der Erfolgsspur!

Beim letzten Turnier der männlichen D-Jugend in Metten konnte die Mannschaft endlich zeigen was sie zu leisten im Stande ist.

Nachdem wir bei unserem Heimturnier in Manier eines guten Gastgebers alle Punkte den Gegnern überließen, nahmen wir aus Metten alle Punkte mit nach Regensburg. Im ersten Spiel gegen Oberviechtach erreichten wir nach guter Leistung ein verdientes 18:11. Angeführt von Sebastian E., der erstmals das Ruder auf Rückraum-Mitte übernahm und sofort gute Akzente setzen konnte, merkte man sofort, dass heute mehr drin war. Deutlich mehr Laufbereitschaft auch ohne Ball, ein sicheres Passspiel und, mit Titus B. und Nico P. zwei sehr gute Tormänner, ließen den Vorsprung nie schwinden, so dass der Sieg am Ende sicher nach Hause gebracht werden konnte.

Im zweiten Spiel mussten wir gegen unseren Nachbarn Neutraubling ran und es wurde das erwartet schwere Spiel. Nicht ohne Grund besiegten die Jungs aus der Vorstadt die D-Jugend aus Metten (Tabellenzweiter) eine Woche zuvor deutlich, so dass wir gewarnt waren. Doch erneut konnten unsere Jungs mit Kampf, Willen, Laufbereitschaft , Mut und toller mannschaftlicher Leistung überzeugen. So ging es über die gesamte Spielzeit hin und her. Lagen wir zur Halbzeit noch mit zwei Toren zurück, konnten wir vier Minuten später erstmals in Führung gehen. Nach starkem Endspurt konnten wir uns zum Ende absetzen und den 19:15 Sieg über Neutraubling feiern. Im zweiten Spiel wussten neben einer tollen  geschlossenen Mannschaftsleistung besonders Stephan E. mit einer deutlichen Leistungssteigerung und Oskar B., der aus Lebenslagen traf, zu überzeugen.

 

Es folgt nun eine Wettkampfpause, bevor die beiden Spiele gegen die Tabellenführer Sulzbach/Rosenberg und Metten anstehen. Die beiden Spiele werden dann endgültig zeigen wo wir stehen.

Aber wir haben jetzt gezeigt: Alles ist möglich!

Trainingslager in Habischried

Trainingslager 2018 der männlichen D-Jugend

Mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden, dass die männliche D-Jugend vor Beginn der Saison in ein mehrtägiges Trainingslager fährt. In diesem Jahr ging es für 22 Jungs ins Schullandheim nach Habischried, das uns aus dem Jahr 2016 noch in sehr guter Erinnerung geblieben war.

Auch dieses mal bestand das Programm aus vielen Spielen. Angefangen von Schokoküssewettessen bis “Werwölfe aus dem Düsterwald”, Tischtennis, Volleyball und Fussball, eingerahmt von mehreren Trainingseinheiten. Aufgrund des Wetters mussten wir dieses Jahr allerdings erheblich improvisieren, da der Sportplatz feucht und damit zu glatt und die Sporthalle für ein Handballtraining zu klein war. Unterm Strich haben aber alle vom Training profitiert und sich vor allem im Abwehrverhalten deutlich verbessert und vor allem blieb der Spaß nicht  auf der Strecke.

Leider mussten wir bereits nach zwei Tagen wieder nach Regensburg zurück – so dass sich am Ende alle einig waren: Viel zu kurz aber sehr schön war es!!!

Danken möchten wir an dieser Stelle von Herzen dem gesamten Team vom Schullandheim Habischried, die uns großartig umsorgt haben, dem Förderverein des ESV für die wiederholte finanzielle Unterstützung und allen Eltern, die durch Backen, Braten, Kochen und Fahren dieses Trainingslager erst möglich gemacht haben.

Erstes Heimturnier

Erstes Heimturnier 2018 der männlichen D-Jugend

Bereits am zweiten Spieltag der Saison 2018/19 mussten wir unser Heimturnier im altehrwürdigen Bunker des ESV durchführen. Anders als in den vergangenen Jahren mussten wir heuer erstmalig mit NuScore (EDV-gestützte Spielberichte) arbeiten, was vor allem organisatorisch neue Herausforderungen an die Trainer stellte.

Unterstützt durch Alex vom Förderverein der tolle Fotos geschossen hat, Bernd der uns mit der EDV half, Bassem von der C-Jugend der als Schiedsrichter aushalf und vielen fleißigen Müttern und Vätern der D-Jugend die den Verkauf von Kuchen, Leberkässemmeln und Getränken übernahmen, wurde das Turnier abseits vom Handball zum Erfolg.

Link zum Video

Der sportliche Erfolg für uns blieb leider überschaubar. Im ersten Spiel gegen die HC Sulzbach/Rosenberg scheiterten unsere Jungs nach starkem Beginn an ihrer Unkonzentriertheit und Lauffaulheit (17:26). Wieder einmal mussten wir erkennen, dass man die in der D-Jugend  geforderte offensive Abwehr ohne Bewegung nicht ausspielen kann. Das zweite Spiel gegen SSG Metten wurde dann trotz deutlicher Verbesserung aller Spieler leider auch verloren. Der Kampf über die gesamte Spielzeit wurde nicht belohnt, so dass wir schlussendlich mit 14:18 verloren.

Dieses Spiel war jedoch ein deutlicher Fortschritt zum ersten Auftritt, so dass wir uns an dem positiven halten und die nächsten Spiele wieder hochmotiviert und mit hoch erhobenen Kopf angehen werden. Nicht zuletzt an der starken Leistung von Neutraubling gegen Metten (25:12) konnte man sehen, dass in dieser Gruppe eigentlich jeder jeden schlagen kann. Auch Oberviechtach zeigte trotz erheblicher Müdigkeit nach ihrer Mini-WM-Vorrunde am Vortag eine ansprechende Leistung.

D-Junioren bei der Mini-WM

Mini-WM der männlichen D-Jugend

Link zum BHV – Bericht:

https://www.bhv-online.de/news/2018/10/04/mini-wm-erinnerungen-f%C3%BCrs-leben-schaffen/

Am 3. Oktober 2018 durfte die männliche D-Jugend des ESV Regensburgs zur Vorrunde der Mini-WM des BHV nach Burgebrach/Mittelfranken fahren. Als Angola, welches sich überraschend als Gruppenerster für die WM qualifiziert hatten, traten wir mit der Hoffnung an, als Underdog die nächste Rune erreichen zu können.

Unter dem Wahlspruch des Landes Angola „Vereinigte Tapferkeit ist stärker“, starteten wir um 7.30 Uhr  vom ESV Parkplatz.

Nach der Ankunft folgte der feierliche Einmarsch der sechs Mannschaften unter der jeweiligen Landesflagge und wurden frenetisch vom Publikum begrüßt und angefeuert.

Bereits das erste Spiel gegen die TG Höchberg konnten wir mit 9:4 gewinnen und waren damit sogar für einen Moment Tabellenführer.

Mit voller Euphorie von dem ersten Sieg ging es dann in die nächsten Spiele.

Leider konnten wir den Erfolg des ersten Spieles nicht nicht wiederholen und mussten uns den folgenden deutlich stärkeren Gegnern nach guter Leistung unserer Jungs geschlagen geben. Damit belegten wir den fünften Tabellenplatz und konnten uns so nicht für die Hauptrunde der Mini-WM Anfang November qualifizieren.  Auch wenn wir leider den Underdog Angola nicht eine Runde weiter bringen konnten, war es ein sehr schöner Tag mit tollen Erfahrungen für die Jungs und auch für uns Trainer.

Trotz der Niederlagen und des Tabellenplatzes fuhren die Jungs glücklich und zufrieden nach Hause kommen, und sagten uns Trainern wie toll es gewesen war. Es war trotz allem ein wirklich tolles Erlebnis.

Jetzt sind wir gespannt, ob die großen Jungs von Angola es uns nach machen oder ob sie überraschend sogar die Hauptrunde erreichen werden.

Wir waren dabei: Ben Behling, Ferdinand Bauer, Nico Polnik, Franz Habenschaden, Korbinian Kurz, Lukas Stricker, Julian Schmeiduch, Sebastian Emilius, Danyel Plass, Paul Neppl, Oskar Birner, Stefan Ehrl, Mathias Plobner, Hannes Krogmann.

Trainer : Matthias Brönner, Kira Möller, KarlHeinz Gassner

 

Então boa sorte Angola

D-Junioren bei der Mini-WM

Unsere mD-Jugend vertritt Angola bei der Mini-WM

 

Die männliche D—Jugend des ESV 1927 Regensburg nimmt im Rahmen der Handball Weltmeisterschaft 2019 an der parallel durchgeführten Mini-WM des BHV teil.

Ein Land bei der Weltmeisterschaft vertreten, Einlaufen zur Nationalhymne und unter der Länderflagge… All das wird für die allermeisten Kinderhandballer für immer ein unerfüllter Traum bleiben.

Nicht so für unsere D-Jugend!

Der Bayerische Handball-Verband veranstaltet im Vorfeld der Handballweltmeisterschaft im Januar 2019 eine Mini-WM für männliche und weibliche D-Jugendmannschaften aus ganz Bayern.

Gespielt wird wie bei den Großen. Die Vorrunde wird am 03.10.2018 in Burgebrach stattfinden. Von den sechs Mannschaften qualifizieren sich die ersten drei für die Hauptrunde Anfang November. Und wenn alles perfekt läuft könnten wir es ins Finale am 13. Januar 2019 in die Münchner Olympiahalle als Vorspiel eines richtigen WM-Spiels schaffen.

Die Auslosung durch Weltmeister Dominik Klein in München ergab, dass wir unter der Flagge Angolas einlaufen und spielen werden. Mal schauen ob wir weiter kommen als die „echten“ Angolaner.

Also drückt uns die Daumen!!!

Das Ganze könnt ihr über den folgenden Link beobachten:

Spielplan und Ergebnisse Jungs: >>HIER<< (für die D-Jugend)

 

Volker Eisenschmidt

Vereinigte Tapferkeit ist stärker!

D-Junioren besuchen HC-Erlangen

Ein Highlight jagt das nächste!

Nach unserem Trainingslager Anfang Dezember durfte die männliche D-Jugend den HC-Erlangen am 27.12 nochmals als Einlaufkinder unterstützen. Trotz der bei einigen Spielern vorhandenen Routine war die Aufregung natürlich groß und es war ein tolles Erlebnis in der ausverkauften Arena mit den Profis auf die Spielfläche zu laufen. Das Drehbuch für das Spiel hätte dann nicht besser sein können.

Lag Erlangen zur Pause noch verdient zurück, kämpften sich die Spieler mit der Unterstützung der Zuschauer wieder ran und konnten am Ende sogar mit einem Tor gewinnen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt standen alle Jungs auf den Stühlen. Zum Schluss waren alle sich einig: Ohne unsere Unterstützung vor dem Spiel hätten die das nie geschafft. Abschließend wurden noch alle Autogrammwünsche erfüllt.

LINK ZUM 1. VIDEO

LINK ZUM 2. VIDEO

 

D-Junioren im Trainingslager

Trainingslager der männlichen D-Jugend 2017/2018 in Riedenburg

 

Nachdem das Trainingslager im letzten Jahr ein so großer Erfolg war, wollten wir in diesem unbedingt wieder ein solches Event anbieten. Dank der großen Begeisterung in der Mannschaft und der finanziellen Unterstützung seitens des Fördervereins und der Jugendkasse, konnten wir am ersten Dezemberwochenende gemeinsam nach Riedenburg ins Schullandheim fahren. Bereits am ersten Abend konnten sich alle Spieler bei sportlichen Wettkämpfen auspowern. Der Übermut war so groß, dass die geplanten Rugbyspiele kurzerhand gestrichen werden mussten, um schlimmere Verletzungen zu vermeiden. Dennoch entwickelte sich ein harter Wettkampf, in dem sich nichts geschenkt wurde.

Der Samstag begann mit dem diesjährigen Highlight, einem toll organisierten Orientierungslauf. Hier zeigte sich deutlich, dass man im Team schneller zum Erfolg kommt als als Einzelkämpfer. In den folgenden Trainingseinheiten lag der Schwerpunkt auf Ballgefühl, Ballsicherheit und einem schnellen Passspiel, denn diese Punkte waren in der Hinrunde der Saison unsere Schwächen wie die parallele Videoanalyse eines Saisonspiels zeigte. Selbst als am Abend vielen Spielern in der Halle schon die Augen zufielen, wurde hart um den Sieg in der Vielseitigkeits-Olympiade gefightet.

Die Pausen wurden zum gemeinsamen Tischtennis, Billiard oder Air-Hockeyspielen genutzt und am Abend wurden die Werwölfe aus dem Düsterwald vertrieben.

Nach einer abschließenden Trainingseinheit, in der so mancher über seine Grenzen hinaus ging, hieß es schon wieder Abschied nehmen vom Schullandheim Riedenburg.

Nach einem Besuch im Westbad konnten schließlich alle Spieler gesund, glücklich und hundemüde an die Eltern abgegeben werden und ich bin mir nicht sicher, ob jeder die verbliebenen Hausaufgaben noch geschafft hat.

Das Trainerteam möchte sich an dieser Stelle nochmals für die Unterstützung durch den Förderverein bedanken. Dieser hatte uns im Vorfeld bereits 10 neue Handbälle geschenkt und erleichtert uns im Alltag die Arbeit ungemein – VIELEN DANK!

Außerdem gilt unser Dank den Eltern, die uns mit Kuchen und/oder Fahrdienst unterstützt haben.

Aber vor allem möchten wir uns bei den Spielern für die schöne Zeit bedanken – es hätte gerne länger sein können. Ihr habt toll mitgemacht und seid eine wunderbare Truppe!

Unsere D-Junioren

Echt starke Nachwuchsarbeit

Es ist Freitag, 17:30 Uhr, da ist für viele Kids die Woche längst gelaufen. Die Schule ist rum, nun ist Faulenzen angesagt. Weit gefehlt, denn bei der männlichen D-Jugend der ESV-Handballer geht es jetzt erst so richtig los. Insgesamt 23 Jungs im Alter von 11 bis 12 Jahren trainieren fleißig jeden Freitag in der Halle des Goethe-Gymnasiums.

Diese große Anzahl an Kids muss natürlich auch ordentlich bei Laune gehalten werden und so sorgt ein bis zu vierköpfiges Trainerteam für abwechslungsreichen Spaß am Handballsport. Die gute Laune bei den Jungs steht natürlich im Vordergrund und trotzdem schaffen es die Trainer das Niveau peu â peu zu steigern.

Einzelne Spieler werden ihrem Talent entsprechend bereits bestimmten Positionen zugeordnet und können so weiter an Ihren Stärken trainieren. Dadurch verteilt sich auch das Training auf die gesamte Halle und die große Anzahl an Kindern entzerrt sich ein wenig.

Es ist schön zuzusehen, wie gut die Nachwuchsarbeit auch im männlichen Bereich funktioniert. War der ESV vor einigen Jahren vor allem noch durch seine starken Juniorinnen bekannt, so haben die Jungs es Ihnen mittlerweile gleichgetan. Aktuell spielt unsere männliche A-Jugend sogar in der höchsten möglichen Spielklasse, der Bayernliga. Aber auch B- und C-Jugend sind gut aufgestellt und mischen die Landesligen auf.

Das alles kam nicht aus dem nichts, sondern ist zu großem Teilen auch der Nachwuchsarbeit in den jüngeren Jahrgängen zu verdanken. Bereits hier wird der Grundstein für eine erfolgreiche Jugend gelegt. Mit über 23 D-Junioren (Tendenz steigend) sind wir auf einen guten Weg, die Erfolgsgeschichte der ESV-Jugend weiter zu schreiben.

Ein herzliches Dankeschön hierfür an ALLE Jugendtrainer/innen!!!

m-D-Jugend im Trainingslager

Unsere männliche D-Jugend bereitete sich in diesem Jahr erstmals mit einem Trainingslager auf die kommende Saison vor.

Unterstützt vom Förderverein, bei dem wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken wollen, trainierten 18 Jungs vier Tage lang auf dem Gelände des Schullandheims „Habischried“ im Bayrischen Wald.

Direkt nach unserer Ankunft in Habischried begannen wir unser Programm mit einem Teamtraining. Beim Überqueren eines Säureteichs und vielen Vertrauensübungen wurde der Mannschaftsgeist geweckt.  Am Anfang fiel es allen noch sehr schwer sich auf die gestellten Aufgaben einzulassen, aber mit zunehmender Dauer kam doch eine Dynamik in der Mannschaft in Gang und spätestens beim Baumklettern zogen alle an einem Strang. Nur eins vermisste das gesamte Team: nach sechs Wochen handballfreier Zeit waren alle heiß auf den Ball und so fiel es doch allen schwer auf den erhofften Ballkontakt zu warten.

Am Abend ging es dann weiter mit spannenden „Angeberwettkämpfen“ in der Sporthalle. Als am Ende die vermeintlichen Underdogs der drei Teams das Ruder im letzten Spiel nochmal rumreißen und von dem letzten auf den ersten Platz vorpreschen konnten, kochte die Stimmung. Umso schwieriger war es für die Betreuer den Schalter umzulegen und die Nachtruhe einzuleuten.

klettern

Ab dem nächsten Morgen stand dann endlich alles im Zeichen des Handballs. Pro Tag fünf Stunden Training im strahlenden Sonnenschein: Wechselweise professionelles Athletiktraining mit Davor und konzentrierte Arbeit mit dem Ball brachte alle an ihre Grenzen. So merkte man bereits am ersten Nachmittag, dass die Köpfe rauchten und die Muskeln blau leuchteten.

Trotzdem rafften sich am Abend alle noch einmal auf und suchten im Dunkeln den ganzen Wald nach einem Schatz ab. Von Reflektoren den Weg geleitet, konnten weder ein Werwolf noch andere Rätsel die Jungs davon abhalten, die Koordinaten zu bestimmen und den Schatz zu finden. Anschließend war kein Zutun der Betreuer mehr notwendig um alle in ihre Betten zu schicken. An diesem Abend fand jeder den weg ins Bett mit traumwandlerischer Sicherheit.

Trotz der müden und schmerzenden Muskeln folgte ein gut gefüllter Tag auf dem Trainingsgelände. Leider musste das abendliche Lagerfeuer aufgrund der Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr ausfallen. So blieb dann noch viel Zeit zum Werwölfe jagen, Tischtennis und Kicker spielen oder einfach früh schlafen gehen.

Zum Abschluss besuchten wir am Freitag das Team vom SSV Metten, die netterweise extra eine Mannschaft zusammengestellt hatten, um gegen uns ein Trainingsspiel zu spielen. Hier zeigte sich, dass das gelernte schon sehr gut umgesetzt wurde.  Nach drei anstrengenden Trainingstagen fehlte aber zum Ende doch ein wenig die Luft, so dass Metten mit einem Tor gewinnen konnte.

Mit diesem Spiel wurde das Trainingslager zu einer runden Sache mit vielen Fortschritten im Handball und vor allem konnten sich die Jungs besser kennen lernen.

Nun bleibt uns eine wunderbare Erinnerung an die gemeinsame Zeit und die Hoffnung, dass uns das gelernte in der Saison weiter bringt.

Danken möchten wir an dieser Stelle von Herzen dem gesamten Team vom Schullandheim Habischried, die uns fürsorglich und sehr freundlich umsorgt haben, Davor für die Trainingseinheiten und den „Blick von außen“ und allen Eltern, die durch Backen, Braten, Kochen und Fahren dieses Trainingslager erst möglich gemacht haben.

gruppenfoto

 

 

 

 

Alles über die Handballer des ESV 1927 Regensburg