Kommende Spiele

Nächstes Heimspiel

Bunkerladies wollen perfektes Handballjahr krönen

Einmal werden sie noch wach, heißa dann ist Weihnachtstag: Bevor es für die Zweitliga-Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg in eine Mini-Weihnachtspause geht, benötigen sie noch eine ausgeschlafene Leistung. Am Samstag um 17:30  Uhr gastieren die Oberpfälzerinnen beim TV 07 Aldekerk und wollen den Mitaufsteiger auf Abstand halten.

„Man merkt, dass es in dieser Liga diese spezielle Favoritenrolle nicht gibt, man folglich jede Woche liefern muss”, hatte Nürtingens Trainer Simon Hablizel nach dem letzten Spieltag festgestellt und damit den Nagel auf dem Kopf getroffen. Die Bunkerladies traten auch gleich den Beweis dafür an und nahmen – obwohl ersatzgeschwächt – dem Spitzenreiter VfL Waiblingen Tigers beim 26:26 einen Punkt ab. Und weil im Sport eben alles möglich ist, weisen die ESV-Verantwortlichen vor dem Kräftemessen mit dem noch punktlosen Schlusslicht von der niederländischen Grenze die Favoritenrolle von sich. „Als Aufsteiger ist man auswärts nie Favorit. Wir haben in diesem Jahr schon einmal in Aldekerk verloren und sind gewarnt. Wenn wir an die Leistung gegen Waiblingen anknüpfen können, haben wir aber sicherlich Chancen“, blickt Coach Csaba Szücs voraus. „Dass Aldekerk noch keinen Punkt geholt hat, macht sie umso gefährlicher. Sie werden sicher alles daran setzen, bei der letzten Gelegenheit in diesem Handballjahr den Bock umzustoßen“, sagt der Sportliche Leiter Robert Torunsky.

Apropos Handballjahr: 2021 lief für die Bunkerladies nahezu perfekt. Im Frühjahr gewannen die Regensburgerinnen die Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga und holten damit den bereits eine Saison zuvor sportlich erreichten Gang in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands nach. Dort sorgten sie von Beginn an für Furore und konnten bislang doppelt so viele Siege (6) wie Niederlagen (3) verbuchen. Drei Unentschieden gegen renommierte Teams führen zur Bilanz von 15:9 Punkten und Rang sechs nach zwölf Partien. „Das ist natürlich eine super Ausbeute, aber sie reicht noch nicht zum Klassenerhalt“, tritt Szücs auf die Euphoriebremse. Gerade die letzten Spieltage hätten gezeigt, dass die Konkurrenten um den Klassenerhalt alles in die Waagschale werfen. „Es ist gut möglich, dass der beste Nichtabsteiger mehr als 20 Punkte brauchen wird“, sagt Abteilungsleiter Dieter Müller, der bei aller Freude sein Team aktuell sieben Minuszähler von den Abstiegsplätzen entfernt sieht. Und das sei nach gut einem Drittel der Saison zwar ausgezeichnet, aber beileibe kein Ruhekissen.

TV 07 Aldekerk

Etwas Zählbares beim Geisterspiel in Aldekerk würde die Ausgangslage merklich verbessern und deswegen ist man an der Dechbettener Brücke froh, dass mit Kreisläuferin Julia Drachsler und Halblinks Nicole Lederer nach überstandener Grippe zwei wichtige Spielerinnen ins Aufgebot zurückkehren werden.

„Aldekerk wird ein ganz anderes Spiel, da sie offensiver verteidigen als die meisten Teams“

, weiß Szücs vom Videostudium und von der 23:24-Niederlage aus der Aufstiegsrunde an gleicher Stelle. 

Aldekerks Trainerin Yvonne Fillgert wird ihr Team an das Erfolgserlebnis im Mai erinnern, auch wenn der Kader nicht mehr ganz der gleiche ist. Linksaußen Lena Heimes und Halblinks Ida Kühn haben den Verein Richtung TuS Lintfort verlassen, Insa Weisz spielt seit dieser Runde nur noch für den TVB Wuppertal. Mit der Niederländerin Marie Beugels kam von Relegationsgegner Kirchhof eine zweitligaerfahrene Spielerin hinzu. Die junge Mannschaft um die Zwillinge Angelina und Fabienne Huppers wartet seit zwölf Partien auf das erste Erfolgserlebnis und den häufig zitierten Brustlöser.  

Der darf nach dem Geschmack der Gäste mindestens noch ein Spiel auf sich warten lassen. Der ESV ist seit fünf Partien in der Fremde unbesiegt und könnte mit einer Verlängerung der Serie den krönenden Abschluss auf das Handballjahr 2021 setzen.   

Livestream

Anwurf des Geisterspiels in der Vogteihalle in Kerken ist am Samstag um 17.30 Uhr. Ob ein Livestream seitens des TV Aldekerk 07 angeboten wird, stand bei Redaktionsschluss nicht fest. Der ESV 1927 Regensburg wird nach Bekanntwerden auf seinen Kanälen darüber informieren.