Bunkergirls rücken nach oben

Mehr Aufs als Abs

B-Juniorinnen klettern auf Platz sechs

Die B-Juniorinnen kommen immer besser in der Saison an: Die junge Mannschaft, die meist zur Hälfte aus C-Jugendlichen besteht, verzeichnet mehr Aufs als Abs und konnte ihre letzten drei Heimspiele gewinnen.

Nachdem die Schiedsrichter zurecht das Heimspiel gegen den TSV Haunstetten aufgrund der mangelhaften Torverankerung in der Post-Halle nicht anpfeifen wollten, konnte das Spiel in die Sporthalle Königswiesen verlegt werden. Hier muss man auch den Gegner aus Haunstetten loben, der der Verlegung unkompliziert zugestimmt hatte. Es wäre auch schade um die unterhaltsame Partie gewesen. Die Partie wogte hin und her und zur Pause stand es 13:13.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste aus Augsburg eine starke Phase und zogen auf 18:14 davon. Nach einer Auszeit und einigen Umstellungen durch Trainer Robert Torunsky war aber der ESV – angeführt von Mia König und Clara Richthammer – am Drücker. Die erst 14-jährige Linkshänderin Laura Kögel sorgte dann mit einem Doppelschlag von Rechtsaußen für die 22:21-Führung der Gastgeberinnen. Haunstetten konnte noch einmal ausgleichen, aber nach einer beherzten Einzelleistung von Clara Richthammer zum 23:22 retteten die Oberpfälzerinnen den Vorsprung über die Zeit. Der Jubel über den glücklichen Erfolg war dementsprechend groß.

ESV 1927 Regensburg : TSV Haunstetten 23:22(13:13)

ESV 1927 Regensburg:

Tor: Pauline Malecki, Theresa Stahl, Lisa Preissler

Feld: Mia König 8, Clara Richthammer 8/3, Julia Herrmann, Alina Just, Laura Kögel je 2, Pauline Stumpf 1 sowie Leonie Herold, Fanni Schürzinger, Jessica Kulig und Emilie Steiner.

Im Auswärtsspiel beim Spitzenreiter TSV EBE Forst United standen die Vorzeichen sehr ungünstig, da nicht nur die verletzte Topscorerin Clara Richthammer bis über das Saisonende hinaus nicht mehr zur Verfügung stehen wird, sondern mit Alina Just und Pauline Stumpf weitere Leistungsträgerinnen nicht mit dabei waren. So trat der ESV mit einer besseren C-Jugend an – und löste das richtig gut. Kreisläuferin Luzie Schürzinger, die zuvor einige Spiele gefehlt hatte, sperrte geschickt für die quirligen Rückraumspielerinnen Mia König und Julia Herrmann. Dazu hatte Leonie Herold einen Sahnetag von Linksaußen erwischt und schenkte der BHV-Auswahl-Keeperin Vanda Agyal im ersten Durchgang fünf blitzsaubere Tore ein. Ein Fehlpass bei einer eigenen Konterchance und der damit verbundene Gegentreffer sowie der ein oder andere unterbliebene Siebenmeterpfiff sorgten dafür, dass der ESV zur Pause mit 14:18 im Hintertreffen lag – aller Ehren wert, aber es wäre durchaus noch ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Nach dem Seitenwechsel bereitete die enge Deckung gegen Mia König einige Probleme und nun machten sich auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten – vor allem im Rückraum – bemerkbar. Die 23:34-Niederlage fiel um einige Tore zu hoch aus, es war angesichts der personellen Vorzeichen aber trotzdem ein sehr achtbares Endergebnis.

TSV EBE Forst United : ESV 1927 Regensburg 34:23(18:14)

Tor: Lisa Preissler, Theresa Stahl

Feld: Mia König 9/3, Leonie Herold 5, Julia Herrmann, Luzie Schürzinger je 4, Emilie Steiner 1 sowie Jessica Kulig und Fanni Schürzinger.

Die Leistung beim Nachholspiel unter der Woche beim HC Erlangen war zum Vergessen. Die Mannschaft war gedanklich über 50 Minuten noch in der Schule und lud den Gegner zu einfachsten Toren ein. Negativer Höhepunkt war eine mit 0:3 verlorene Überzahl. Die 20:39-Niederlage war auch in der Höhe verdient. Die 13-jährige Emilie Steiner war mit ihren vier Toren neben Mia König und Torhüterin Lisa Preissler einer der wenigen Lichtblicke an einem dunklen Donnerstagabend.

HC Erlangen : ESV 1927 Regensburg 39:20(18:10)

Tor: Lisa Preissler

Feld: Mia König 9/3, Emilie Steiner 4, Laura Kögel 3, Luzie Schürzinger 2, Julia Herrmann, Leonie Herold je 1 sowie Pauline Stumpf und Jessica Kulig.

Im Heimspiel gegen die körperlich überlegenen Herrschingerinnen hatte der ESV mehr personelle Alternativen und eine bessere Form. Die Leistung war über weite Strecken gut, der 22:18-Sieg verdient und insgesamt auch ungefährdet. Die Bestnoten verdienten sich Torhüterin Pauline Malecki und Mia König.

ESV 1927 Regensburg : TSV Herrsching 22:18(14:8)

ESV 1927 Regensburg:

Tor: Pauline Malecki, Theresa Stahl

Feld: Mia König 10/6, Pauline Stumpf, Laura Kögel je 3, Alina Just, Julia Herrmann je 2, Jessica Kulig, Luzie Schürzinger je 1 sowie Emilie Steiner und Leonie Herold.

Fazit: Trotz der personell sehr schwierigen Situation schlägt und entwickelt sich die junge Mannschaft sehr ordentlich. Der aktuelle sechste Tabellenplatz im Zehnerfeld ist beachtlich. Vielen Dank an die C-Jugendlichen und deren Eltern für die Doppeleinsätze. Es lohnt sich!

w-A Jugend
w-B Jugend
w-C Jugend
m-A Jugend
m_B Jugend
m-C Jugend

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email