Bericht ESV vs. TuS Metzingen II [MZ]

Kein Kraut gewachsen

von Gerd Winkler, MZ

Wie in Vorrunde, war im Rückrundenspiel der Handballfrauen des Drittligisten ESV 1927 Regensburg kein Kraut gegen die Offensivpower von TuS Metzingen II gewachsen. Im Oktober entführte die Bundesliga-Reserve mit 33:28 die Punkte aus der Domstadt. Gestern gingen die Blau-Schwarzen am Fuße der Schwäbischen Alb 26:37 (11:16) unter.

Nach der Schlusssirene war Coach Stefan von Frankenberg bedient: „Mir fehlen die Worte, das war völlig ohne Einstellung“. In der Abwehr habe der Körperkontakt gefehlt, im Angriff sei aus dem Stand gespielt worden. Seine Pausenansprache („Fünf Tore Rückstand ist keine Welt“) verpuffte zum 12:20 (33.). Von Frankenberg betonte, dass die schlechte Leistung nicht der Gegner erzwungen hat. Überzeugt hätten die Juniorinnen Annalena Kessler und Sophia Peter.

Spielfilm: 3:2, 5:4, 7:6, 9:8, 15:9, 16:11 – 20:12, 22:14, 24:16, 25:19, 27:21, 33:22, 35:24, 37:26. Strafwürfe: 6/4 – 7/5. Strafminuten: 2 – 4. Tore ESV: F. Peter 7, Kessler 6/3, Lederer 4, Weber 4/1, Mustafic, S. Peter je 2, Popovici 1/1.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email