Bericht D2 vs. TSV Winkelhaid

Erneute Niederlage der Damen II

Am vergangenen Wochenende hatte man den TSV Winkelhaid zu Gast an der Dechbettener Brücke. Dass dem Team um das Trainergespann Croitoru/Sommerer in dieser Begegnung alles abverlangt wird, war jeder Spielerin klar. Schon zu Bayernligazeiten stand man sich Jahr für Jahr gegenüber.

Trotzdem legten wir los wie die Feuerwehr. Drei schön herausgespielte Tore aus erster und zweiter Welle relativierten die beiden Schlagwurftreffer der auffälligsten Winkelhaider Spielerin Verena Götz. Im weiteren Verlauf wurden die Positionsangriffe, welche durch zwei offensive Deckungen auf unsere Halbspieler, sowie einer zeitweisen Manndeckung gegen unsere Spielmacherin Katja Goldbach, erschwert wurden, mit Spielzügen und viel Laufbereitschaft, erfolgreich abgeschlossen.

Doch auch Winkelhaid schaffte es immer wieder unsere Abwehr zu bezwingen, sodass sie bis zu 16. Minute eine 7:5 Führung herausspielen konnten. Nach einer Auszeit der Regensburger Trainer wurde Spielmacherin Götz kurz genommen und dies zeigte Wirkung, wir konnten wiederum durch unsere einstudierten Spielzüge bis zur 28. Minute einen zwei Tore Vorsprung erarbeiten. Bis zur Halbzeit konnte Winkelhaid noch einen Anschlusstreffer erzielen und wir einen Strafwurf nicht verwandeln. So verabschiedete man sich mit einem 10:11 aus Regensburger Sicht zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit begann mit vielen technischen Fehlern unsererseits, welche Winkelhaid eiskalt nutzte, um mit 16:12 in Führung zu gehen. Eine Auszeit sollte uns wieder in die Richtige Spur verleiten, was bis zur 45. Minute auch gelang. Kerstin Wyrwoll markierte mit dem zweiten Treffer in Folge den 18:18 Ausgleich. Nun herrschte ein offener Schlagabtausch, bei dem Winkelhaid meist vorlag und wir im Gegenzug ausgleichen konnten. Ein erneut vergebener Strafwurf und die daraus resultierende zwei Tore Führung aus Winkelhaider Sicht konnte zwar noch auf 23:24 verkürzt werden, doch den letzten Angriff Winkelhaids konnte man nicht mehr entschlossen genug verteidigen, sodass dieser kurz vor Spielende den Siegtreffer zum 23:25 aus Regensburger Sicht umgemünzt wurde.

Fazit:
In diesem Spiel konnte man beinahe an die letztjährige Heimstärke unseres Team anknüpfen. Hätte man im Spiel gegen Helbrechts oder Schweinfurt nur annähernd diese Leistung gezeigt, wäre ein Sieg in diesen Spielen nie gefährdet gewesen.
Die Angriffe wurden überwiegend entschlossen abgeschlossen und auch sehenswerte Treffer durch erste und zweite Welle wurden erzielt. In der Abwehr wurde leidenschaftlich gekämpft. In Sachen Kampf und Siegeswille, ist der Mannschaft an diesem Abend kein Vorwurf zu machen.
Lediglich die technischen Fehler, vor allem direkt nach der Halbzeit, müssen dringend minimiert werden. Dann steht unseren nächsten ersehnten Erfolgen mit Sicherheit nichts mehr im Weg.

EIN TEAM – EIN ZIEL!

Aufstellung mit Toren:

Tor: Andrea Poschenrieder, Alina Hecht
Feld: Nina Peter (1), Kerstin Wyrwoll (4), Anja Bräu, Julia Sommerer (4/3), Katja Goldbach (2), Sara Ohsam, Patricia Tillack (3), Natalie Scheffter, Emma Schürzinger, Pia Klenk, Stefanie Wörl, Jasmin “Mogli” Ellwanger (9/1)

Zeitstrafen: 3 – 3
Strafwürfe: 6/4 – 3/3

#3 Nina Peter

%d Bloggern gefällt das: