Bayerns Beste

Zwei ESV-Talente unter Bayerns Besten

Berlin/Regensburg. Als Vorbereitung auf den Deutschland-Cup, die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände, nimmt der Bayerische Handball-Verband jedes Jahr beim Werner-Seelenbinder-Turnier in Berlin teil. Unter den nominierten 14 Spielerinnen des Jahrgangs 2003 aus dem Freistaat waren mit Sophia Peter und Alina Just gleich zwei Spielerinnen vom ESV 1927 Regensburg. Die BHV-Auswahl trat kürzlich bei der 58. Auflage des mit Auswahl- und europäischen Spitzenteams besetzten Turniers in der Altersklasse 2002 an und wurde bereits in der Gruppenphase stark gefordert: Ein Sieg gegen die Polinnen aus Warschau folgte eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger Hypo Niederösterreich und ein Unentschieden gegen den Gastgeber, den Handball-Verband Berlin. Platz zwei in der Gruppe bedeutete eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Spiele.

Im Viertelfinale wurde dann der Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern mit 12:10 niedergekämpft, bevor es im Halbfinale gegen den noch ungeschlagenen Verband aus Sachsen ging.  Nach 40 Minuten musste man sich mit 16:19 knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei wartete dann Slavia Prag: Das 17:19 gegen die eingespielten und auch etwas älteren Gegner bedeutete am Ende Rang vier. Sophia Peter und Alina Just hatten großen Anteil an der guten Vorstellung des BHV, Peter durfte sich sogar über ein Lob von Bundestrainer Maik Nowak freuen. Beide Talente dürfen sich nach den gezeigten Leistungen Hoffnungen auf eine Nominierung für den Deutschland-Cup machen, der von 11. bis 14. Januar 2019 in Baden-Württemberg ausgetragen werden wird.

Upcoming