1. Pressekonferenz 2019/2020

ESV 1927 Regensburg startet verstärkt und motiviert in die Vorbereitung

Im Mai endet für die Drittliga-Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg die Saison 2018/2019 mit der Vize-Meisterschaft. Das beste Abschneiden seit dem Zweitliga-Aufstieg 2004  hat in und um die Mannschaft für Euphorie gesorgt: Dementsprechend haben – mit Ausnahme von Rechtsaußen Mirela Negrutiu-Chirila, die ihre Handballkarriere beendet hat – alle Spielerinnen aus dem Vorjahreskader sowie das Trainergespann Stefan von Frankenberg/Ingo Gömmel für die Mitte September beginnende neue Runde zugesagt. Das Duo, das in seine dritte Saison beim aktuell erfolgreichsten Frauenhandballvereins Bayerns geht, darf sich zudem über Verstärkungen freuen. Im Mai gab die 19-jährige Rückraumspielerin Isabel Toth von Drittligaabsteiger HSG Würm-Mitte ihre Zusage, mit Rückkehrerin Julia Drachsler (vom Drittligisten TS Herzogenaurach) und Amelie Bayerl (vom HCD Gröbenzell) stoßen zwei weitere Verstärkungen zum Team.

Drachsler (20) war bereits in der Saison 2017/2018 für den ESV am Ball. Die 1,92 Meter große Kreisläuferin stellt ergänzt das Duo Sara Mustafic/Doro Mooser und wird für einen förderlichen Konkurrenzkampf sowie zusätzliche Optionen in der Deckung sorgen. „Ich möchte mit dem Team viel erreichen und mich persönlich weiterentwickeln“, so die Studentin zu ihren Zielen. Mit Amelie Bayerl ist dem ESV laut Abteilungsleiter Dieter Müller „ein echter Transfercoup“ geglückt. Die 21-Jährige ehemalige Juniorinnennationalspielerin spielte zuletzt beim HCD Gröbenzell und weilt aktuell mit der Frauen-Beachhandballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen.

„Wir freuen uns sehr über die drei Verstärkungen, die perfekt in und zu unserer jungen Mannschaft passen“, sagt ESV-Trainer Stefan von Frankenberg. Dementsprechend möchten die Regensburgerinnen die hervorragende Ausbeute von 30:14 Punkte der Vorsaison gerne noch verbessern. Angesichts der schwierigen Hallensituation im Zuge der Renovierung der ESV-Halle gelte es erstmal das Erreichte zu bestätigen. „Die Mädels haben jetzt schon richtig Bock auf die Saison und sind mit viel Elan in die Vorbereitung gestartet“, freut sich der für die Athletik zuständige Co-Trainer Ingo Gömmel über die hohe Motivation des Teams, das ein Durchschnittsalter von nur 21 Jahren aufweist.  

Mit Zweitligaaufsteiger HSG Freiburg fehlt ein Konkurrent um die vorderen Plätze, dafür steht mit dem TV Nellingen ein Team im Zwölferfeld, das in der vergangenen Spielzeit noch in der Bundesliga am Start war. Neben den bayerischen Dauerrivalen HCD Gröbenzell und dem TSV Haunstetten sind auch der SV Allensbach, der TV Möglingen, der TuS Metzingen II, die SG Kappelwindeck/Steinbach  und die TG 88 Pforzheim bekannte Gegner. Komplettiert wird die Süd-Staffel von den drei Aufsteigern TSV Wolfschlugen SG Schozach-Bottwartal und dem ASV Dachau. Im Zuge der Pressekonferenz bei Schneider Electric unterzeichneten Thierry Tricot, Senior Vice President, und ESV-Abteilungsleiter Dieter Müller einen neuen Sponsoringvertrag. Schneider Electric bleibt somit in den kommenden drei Spielzeiten Hauptsponsor der Drittliga-Handballerinnen des ESV 1927, engagiert sich aber auch weiterhin stark in der Jugendförderung.

Foto: Alexander Paintner

BU Gruppenbild: Blicken optimistisch in die Zukunft: ESV-Abteilungsleiter Dieter Müller, Co-Trainer Ingo Gömmel, Rückkehrerin Julia Drachsler, Thierry Tricot, Senior Vice President von Schneider Electric, Neuzugang Isabel Toth und Trainer Stefan von Frankenberg (v. li.).

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle 1 Ostfildern

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle Königswiesen

ESV 1927 Regensburg vs. SG Kappelwindeck/Steinbach

Sporthalle Königswiesen
3. Liga Süd

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle Königswiesen

3. Liga Süd
2019/20
Fritz-Erler-Sporthalle

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle Königswiesen

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email

Don't miss next game!

3. Liga Süd
2019/20
Sporthalle Königswiesen